Wir bilden aus!
German English French Maltese Polish Russian Swedish

Assistenten für Innenarchitektur in Polen

Auslandspraktikum in Polen

 

Die Assistenten für Innenarchitektur absolvierten im September ein Auslandspraktikum in Polen.  Nach einem kurzen Kennenlernen der Partnerschule und Besichtigung der Mosaikwand (Projekt des Schüleraustausches im vergangenen Jahr) konnte die Klasse im Landesmuseum einen kleinen Einblick in die Geschichte der Stadt Kalisz gewinnen. Dort wurde besonders auf archäologische Funde (Vasen, Krüge u. ä.) hingewiesen, denn ähnliches war für die Klasse als Projekt geplant.
Im Anschluss ging die Fahrt nach Zawodzie der Kaliszer Piastenburg. An dieser Stelle liegt der Ursprung des polnischen Staates. Unsere Klasse hat an diesem historischen Ort fast drei Wochen arbeiten dürfen. Hier wurden aus Lehm verschiedene Gefäße  geformt, getrocknet, glasiert, gebrannt. Die Bilder geben einen ersten Einblick.

Weiterlesen...

Schüleraustausch der Assistenten für Innenarchitektur in Kalisz

Schüleraustausch in Kalisz

 

Am Montag, dem 17.10.2011 trafen sich 14 angehende Assistenten und Assistentinnen für Innenarchitektur sowie zwei angehende gestaltungstechnische Assistentinnen des Oberstufenzentrums Elbe-Elster auf dem Parkplatz vor der Schule zur Abfahrt nach Polen zu einem dreiwöchigen Praktikum im Rahmen eines Schüleraustausches.
Die Schülerinnen und Schüler fuhren gemeinsam mit ihren Lehrern in die Schule Zespol  Szkol Ponadgimnazjalnych in Kalisz.
Ihre Aufgabe bestand darin, eine Wand des Schulhauses mit einem Mosaik zum Thema Landschaft zu gestalten. Hierzu teilten sich die jungen Erwachsenen in Gruppen, von welchen jede je einen Entwurf für das Bild zeichnete. Der,  den die polnische Schulleitung auswählte, war von dem Garten der Schule inspiriert. Er stellte den Grundriss der Anlage in abstrakter Form dar. Als entschieden war, welche Idee an der Wand umgesetzt werden sollte, machten sich die Schüler gemeinsam an die Arbeit.
Sie vergrößerten ihre Zeichnung auf das vorgegebene Maß von vier Meter und achtzig Zentimeter mal einem Meter und sechzig Zentimeter und kauften die nötigen Fliesen ein. Das Bild wurde durch ein Raster in 16 gleich große Flächen geteilt, so dass jeder der Schülerinnen und Schüler ein Feld bearbeiten konnte. Danach brachen sie die Fliesen, legten sie auf einem Haftnetz aus und verklebten sie damit.
Am nächsten Morgen konnte die Wand angeschliffen und die einzelnen Rasterfelder angebracht werden. Nach dem Verfugen des Mosaiks wurde die Wand um das Bild herum gestrichen und die Fliesen poliert.
Das in Teamarbeit angefertigte Kunstwerk wurde bei der Abschlusspräsentation sowohl von der deutschen, als auch der polnischen Schulleitung abgenommen und außerordentlich gelobt.
In den drei Wochen wurde jedoch nicht nur gearbeitet. Die Klasse genoss außerdem ein vielfältiges kulturelles Angebot. Sie besichtigten neben einigen architektonisch sehr interessanten Kirchen, dem Dom und dem historischen Mittelalterdorf „Zawodzie“  in Kalisz auch das Salzbergwerk „Wieliczka“, den Wawel, das Königsschloss der Stadt den  und die Marienkirche in Kraków. Ebenso, wie das Konzentrationslager in Auschwitz und das Vernichtungslager in Birkenau.

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Unsere Partner

FacebookmeinVZschuelerVZJappy